Kernberg-Kurier

Informationsplattform des Ortsteilrats Jena Kernberge

„Hitlers Rache“ – Lesung und Gespräch im Karl-von-Hase-Haus

Verfasser des Artikels: Studieninspektor Christoph Rätz

 

von-Hase-Haus

von-Hase-Haus

Zur Zeit des Nationalsozialismus ist alles gesagt, so mag es manchem scheinen. Doch ist die Vergangenheit so vielfältig wie die Menschen, die sie erinnern und Geschichte kann dort in einem ganz neuen Licht erscheinen, wo sie in der Form persönlicher Geschichten erzählt wird. Ein gelungenes Beispiel hierfür bot ein gut besuchter Gesprächsabend am 14. Januar im Karl-von-Hase-Haus (Jenertal 4).

Der Mannheimer Archäologe Prof. Friedrich-Wilhelm von Hase war eingeladen, das von ihm herausgegebene Buch „Hitlers Rache – Das Stauffenberg-Attentat und seine Folgen für die Familien der Verschwörer“ vorzustellen. Der Band vereint historische, rechtsgeschichtliche und ethische Fachaufsätze zum Attentat des 20. Juli 1944 mit persönlichen Zeugnissen von Angehörigen der am Anschlag auf Hitler Beteiligten. Prof. von Hase gehörte selbst zusammen mit seinen Geschwistern zu jener Gruppe von Betroffenen und ist als Kind verhaftet und interniert worden. Lange sei es ihm und seiner Familie schwer gefallen, über diese Zeit offen zu sprechen, gestand von Hase. Zu traumatisierend sei das erlittene Unrecht gewesen, zu schmerzlich dann die negative öffentliche Haltung gegenüber den Widerständlern in der frühen Nachkriegszeit. Schließlich aber habe das Bedürfnis überwogen, das Erlebte an jüngere Generationen weiterzugeben. So sei es zur Entstehung des Buches gekommen. Auch die darin enthaltenen Sachtexte seien ihm wichtig, erlaubten sie es doch den Lesern, die individuellen Schicksale der Verfolgten vor dem Hintergrund der historischen Ereignisse wahrzunehmen.

Im Anschluss an die Lesung konnte das Publikum – bestehend aus den gastgebenden Studierenden und interessierten Bürgern des Kernbergviertels, darunter Ortsteilrätin Sigrun Omenukor – Fragen an den Herausgeber stellen. So mündete der Abend in einen anregenden Austausch über den Wert der Erinnerung, den schwierigen Umgang mit der Vergangenheit – und die bleibende Verantwortung der Nachgeborenen.

Friedrich-Wilhelm von Hase (Hg.), Hitlers Rache. Das Stauffenberg-Attentat und seine Folgen für die Familien der Verschwörer, SCM Hänssler 2014, 368 S. (€ 19,95)

Kernberg-Kurier © 2014