Kernberg-Kurier

Informationsplattform des Ortsteilrats Jena Kernberge

Kurzer Bericht zur Lage “Baustelle Burgweg”

Die derzeit wohl größte Baustelle mit Auswirkungen auf den Ortsteil Kernberge befindet sich rund um den Burgweg. Dieser wird grundhaft ausgebaut um u.a. die Fahrbahnbreite zu vergrößern. Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich nach derzeitigem Kenntnisstand auf rund 3.200.000 €.

Die Nutzung des Burgwegs ist seit August 2013 auf Grund der Bauarbeiten stark eingeschränkt. Nachdem der untere Abschnitt (Camsdorfer Ufer bis Hausbergstraße) seit August 2014 wieder von Fahrzeugen benutzt werden kann, kam es bei der mehrfach angekündigten Freigabe des Teilstückes bis zur Abzweigung Dietrichweg zu Verzögerungen. Dieser Bereich  gehört mit zum 2. Bauabschnitt (Kreuzung Burgweg, Ziegenhainer Straße, Dietrichweg), der am 25. Juni 2014 begonnen wurde.

Autofahrer, die zur Berggaststätte Wilhelmshöhe gelangen möchten, müssen weiterhin die Umleitung über den Schlendorfer Oberweg nehmen.

Die Zuwegung zum Kindergarten bzw. in Gegenrichtung zur Talschule ist nur eingeschränkt nutzbar.

Die fußläufige Verbindung zwischen Burgweg und der Bushaltestelle an der Friedrich-Engels-Straße sowie zur Kernbergapotheke ist unterbrochen.

Am Ende des nächsten Jahres sollen voraussichtlich mit dem Ausbau des oberen Teils des Burgwegs alle Arbeiten abgeschlossen werden.

Ab diesem Zeitpunkt muss die entscheidende Planungsphase zur Umsetzung der Anbindung der Ziegenhainer Straße an den Burgweg erfolgen. Schließlich soll nach dem Wunsch vieler Bürger die seit vielen Jahren in diesem Bereich gesperrte Ziegenhainer Straße auch für Fahrzeuge wieder geöffnet werden. Dafür setzt sich der Ortsteilrat Kernberge ein.

Kernberg-Kurier © 2014